Unser Schulprofil


Die Raichberg-Realschule liegt im Stuttgarter Osten. An ihr lernen etwa 370 Schüler*innen und lehren etwa 30 Lehrkräfte. Sie zeichnet sich durch ihr sozial-musisches Profil aus, das sich insbesondere im RAIKO-Angebot widerspiegelt.


Infofilm des Kultusministeriums Baden-Württemberg:

Die Realschule. Eine leistungsstarke Schulart.

https://www.youtube.com/watch?v=S9GGA5NucsE

Weiter Informationen zur Realschule:

https://km-bw.de/,Lde/startseite/Schule/Realschule

>> Das Leitbild der Raichberg Realschule

Im Mittelpunkt steht die Förderung der Persönlichkeit junger Menschen.
Wir als Lehrer und Lehrerinnen greifen vorhandene Stärken unserer Schüler*innen auf und fördern sie. Wir sind bestrebt, individuelle Schwächen zu erkennen und Hilfestellungen zu bieten, um eigene Wege zu finden.
Unsere Schüler*innen sollen zu selbstbewussten und eigenverantwortlichen Menschen heranwachsen.

Schule ohne Rassismus

Die Raichberg-Realschule ist Teil des bundesweiten Schulnetzwerks „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Dieses Projekt bietet allen am Schulleben Beteiligten die Möglichkeit, das Schulleben so zu gestalten, dass keine Räume für Rassismus, Diskriminierung, Mobbing und Gewalt entstehen. Wir haben uns bewusst für die Teilnahme an dem Projekt „Schule ohne Rassismus“ entschieden, weil wir als multikulturelle und multiethnische Schule jeden Tag eine besondere Vielfalt leben, in der es keinen Platz für Rassismus geben soll und darf. Durch verschiedene Projekttage, beispielsweise zu den Themen „Flucht und Migration“ oder Antisemitismus, versuchen wir klassenübergreifend Themen zu behandeln, die im Rahmen dieses Projekts von Bedeutung sind.

Wir begegnen uns mit Respekt und Wertschätzung
Wir wissen, dass alles was wir sagen und tun, Folgen hat. Deshalb lösen wir unsere Streitigkeiten gewaltfrei, erkennen kulturelle Unterschiede und verschiedene Meinungen an. Kritik äußern wir höflich und beleidigen niemanden. Ein gutes Miteinander erfordert Regeln, an die wir uns halten müssen.

Wir fordern Lern- und Leistungsbereitschaft
Es ist Ziel unserer Schule, den Schüler*innen eine erweiterte allgemeine Bildung und ein vertieftes Grundwissen zu vermitteln. Damit schaffen wir eine Grundlage für praktisch orientierte Berufe mit erhöhten theoretischen Anforderungen. Die Wissensaneignung an unserer Schule ist verbunden mit der Vermittlung von Methoden und Arbeitstechniken, die Vorraussetzung für ein lebenslanges Lernen sind. Auch das Lernen außerhalb des traditionellen Unterrichts ist ein wichtiger Bestandteil unseres Schullebens.

Wir begreifen die Schule als Lebensraum
Damit sich alle wohl fühlen, gestalten wir unser Schulgelände und -gebäude ansprechend. Mit Materialien und Einrichtungsgegenständen gehen wir sorgfältig und verantwortlich um.

Wir verstehen unser Leitbild als Teil eines Schulentwicklungsprozesses. Aus diesem Grund muss es von allen am Schulleben Beteiligten stets auf seine Gültigkeit hin überprüft und weiterentwickelt werden.


>> Feste Bestandteile unserer pädagogischen Arbeit prägen unser Schulprofil.

Was macht unsere Schule besonders? Unser Schulleben bietet in jeder Klassenstufe zahlreiche feste Bestandteile, wie Klassenfahrten und Projekte, die unsere pädagogische Arbeit ergänzen und bereichern:

Klassenübergreifend

  • Kooperatives Lernen als Unterrichtsprinzip in allen Klassen
  • Durchgängiges Methoden-, Sozial- und Mediencurriculum
  • Lernfensterwochen zu den Leitperspektiven des Bildungsplans
  • Lernzeitbetreuung für die Unterstufe Mo – Do 14.00 – 16.00 Uhr
  • Paten-Projekt
  • Zirkus-AG
  • Theater-AG
  • Kreativ-AG
  • Yoga-AG
  • Schulband, Schulchor
  • Besondere Aktionen: Wintersporttag, Bundesjugendspiele, Exkursionen
  • Schulfest oder Herbstmarkt
  • Aktionen der Schulsozialarbeit

Sonstiges

  • Inklusion von Schüler*innen mit geistigem Fördeberdarf in Kooperation mit der Helene-Schöttle-Schule.
  • Inklusion von Schüler*innen mit emotional-sozialem Förderbedarf in Kooperation mit der Albert-Schweitzer-Schule
  • Schulsozialarbeit
  • Kooperationspartner: Bahn-AG, EnBW, ARGE, Jugendhaus Ost
  • Infoveranstaltung zur Sicherheit im Internet
  • Förderverein

Klasse 5

  • Schwimmunterricht
  • Lernzeit
  • Freie Lesezeit
  • Patenprojekt
  • Grundkurs Medienbildung
  • Theater-AG
  • Zirkus-AG

Klasse 6

  • Schullandheim
  • Lernzeit
  • Schwimmunterricht
  • Freie Lesezeit
  • Theater-AG
  • Zirkus-AG

Klasse 7

  • Freie Lesezeit
  • Informatik als Wahlfach

Klasse 8

  • Berufsorientierung: eine Woche Praktikum
  • Schullandheim
  • Profil AC
  • Projektorientiertes Arbeiten in den Nebenfächern

Klasse 9

  • Berufsorientierung für  das M-Niveau: z.B. Planspiel, Bewerbertraining, zusätzliche Praktika
  • Patenprojekt (Pädagogisch-erzieherische Ausbildung für ältere Schüler*innen)

Klasse 10

  • Lerngang KZ-Gedenkstätte Dachau
  • Studienfahrt Berlin
  • Prüfungsvorbereitungswoche

>>Das sozial-musische Profil der Raichberg Realschule (ehemals RAIKO)

Die Schule muss sich zunehmend der Herausforderung stellen soziale Sensibilität als auch konkretes Verhalten im menschlichen Umgang miteinander und soziales Engagement von Jugendlichen im schulischen und außerschulischen Bereich zu fördern. Daher gibt es seit 1995 an der Raichberg Realschule die RAIKO-Konzeption für soziales Lernen die immer wieder an personale Gegebenheiten angepasst wird. Das Ziel des Konzeptes ist, soziales Lernen im Schulkonzept zu verankern.

Wir wollen unsere Schüler/innen dabei unterstützen

  • herauszufinden, wo ihre besonderen Fähigkeiten liegen,
  • sich für einen Interessenschwerpunkt zu entscheiden,
  • eigene Lösungswege zu finden,
  • Erfolge und Misserfolge zu erleben und auszuhalten,
  • Verantwortungsbewusstsein zu entwickeln,
  • mit anderen zusammen arbeiten und leben zu können.

Mit unserer Konzeption verfolgen wir zwei Ziele:

  • die Entfaltung und Stärkung der Person.
  • die Erfahrung, dass jeder einzelne zum Gelingen einer Gemeinschaft beiträgt.

Darum bieten wir allen unseren Schüler/innen folgende Schwerpunkte an:

  • Musik
  • Zirkus
  • Theater
  • Sport (Yoga-AG)
  • Kreativ-AG
  • Soziale Projektarbeit (Paten)

>> Berufsorientierung

Als Aufgabe der Realschule werden ab Klasse 5 Kompetenzen für eine zukünftige Berufstätigkeit gefördert. In Klasse 8 und 9 (M-Niveau) finden jeweils ein einwöchiges Berufspraktikum statt.

  • Erstellen einer Bewerbungsmappe
  • Bewerbungstraining in Schrift- und Onlineverfahren
  • Betriebsbesichtigungen
  • Besuch von Ausbildungsmessen und –börsen

Unterstützung für unsere Schülerinnen und Schüler der Klassen 8-10

Frau Brümmer unterstützt und berät unsere Schüler*innen der Oberstufe bei der Suche nach einem geeigneten Ausbildungsplatz. Frau Brümmer ist Berufsberaterin bei der Arbeitsagentur und berät unsere oberen Jahrgänge dabei, sich über ihre Fähigkeiten und Kompetenzen klar zu werden. Dabei erstreckt sich seine Beratung von Tipps für Bewerbungen bis hin zu konkreten Vorschlägen über Firmen, bei denen sich die Schüler bewerben können. Manch einer Schülerin oder einem Schüler hat er schon dabei geholfen, den richtigen Ausbildungsbetrieb zu finden. Wir sind Herrn Denzinger für sein Engagement sehr dankbar.

Anmeldebogen Berufsberatung PDF herunterladen

Berufsberaterin Frau Yvonne Brümmer

Nordbahnhofstr. 30 – 34
70191 Stuttgart
Tel.: 0800 4 5555 00
Email: Stuttgart.151-U25@arbeitsagentur.de
https://www.arbeitsagentur.de

Unsere Kooperationspartner

Ausbildungsbotschafter der IHK Stuttgart bieten den Schüler*innen einen konkreten, praxisnahen Einblick in die Ausbildungszeit. Dadurch werden Kontakte geknüpft, Informationen ausgetauscht und Berufsmöglichkeiten eröffnet.
https://www.stuttgart.ihk24.de/aus_und_weiterbildung/Wirtschaft_und_Schule/Ausbildungsbotschafter2/Ausbildungsbotschafter/662658

Als externer Partner ist die Mobile Jugendarbeit Stuttgart direkter Ansprechpartner für das Onlinebewerbungstraining und das Planspiel im Jugendhaus.
http://www.mobile-jugendarbeit-stuttgart.de/

Die Barmer GEK unterstützt die Schüler*innen bei Fragen rund um das Bewerbungsverfahren und führt erste Rollenspiele zum Vorstellunggespräch durch.
https://www.barmer-gek.de/

Seit Beginn des Schuljahres 2010/2011 ist unsere Schule mit der DB Netze AG eine neue Ausbildungspartnerschaft eingegangen.
Die Deutsche Bahn bietet interessante Ausbildungsstellen für junge Menschen an, arbeitet mit unserer Schule zusammen und ermöglicht auch den Zugang zu einem Praktikum.
http://fahrweg.dbnetze.com/fahrweg-de/start/

Seit dem Schuljahr 2013 besteht eine Partnerschaft mit der EnBW. Unter dem folgenden Link befinden sich weitere Informationen:
http://www.enbw.com/ausbildung